[Crowdfunding] Insel der Monster

Irgendwo im Nirgendwo an einem Ort an dem seit fast 4 Monaten keine Zeichen von Leben zu sehen oder zu hören waren: Was ist das denn so plötzlich? Ist das ein buntes Monster mit riesigen Augen? Das ist ja irgendwie niedlich. Wie soll es den so jemanden erschrecken? Und da… noch eins! Und noch eins. Überall sind hier Monster – das muss die Insel der Monster sein!

Ja tatsächlich! Auf der Insel der Monster erwacht die Brettspiel Revue langsam wieder zum Leben. Vorerst mal mit einer Crowdfunding-Vorschau. Und in dieser blicken wir eben auf die Insel der Monster und damit auf ein Familienspiel, das gerade in der Spieleschmiede finanziert werden will. Worum es geht? Hier ein kleiner Überblick – allerdings ohne das das Spiel bisher selbst testen konnte.

In Insel der Monster von Joshua DeBonis und Nikola Risteski versuchen 2-5 Spieler ab offiziell 10 Jahren (klappt aber mit Sicherheit auch schon ab 8 Jahren) sich Runde um Runde eine möglichst furchteinflößende Truppe aus Monstern zusammen zu stellen. Jede Runde besteht dabei aus zwei Phasen.

In der ersten Phase „draften“ die Spieler Monster und Nahrungs-Chips aus der Auslage. Die Monster müssen dann mit jeweils passenden Nahrungs-Chips bestochen werden damit sie sich der eigenen Gruppe anschließen. Dabei hat jeder Spieler Zugriff auf je eine Insel mit Monstern und Nahrung die er sich mit seinem linken Nachbarn teilt und eine die er sich mit seinem rechten Nachbarn teilt. Außerdem gibt es in der Mitte eine große Insel auf die alle Spieler Zugriff haben, dort gibt es allerdings nur Nahrung.

Nachdem alles aufgeteilt wurde, bzw. alle Spieler gepasst haben, beginnt die zweite Phase. In dieser nehmen die Spieler ihre Karten aus den vorherigen Runden, sowie alle komplett gefütterten Monster aus der aktuellen Runde auf die Hand. Es folgt eine Art Stichspiel kombiniert mit Schere-Stein-Papier. Pro „Stich“ muss jeder Spieler der noch Karten hat (gleichzeitig) eine oder mehrere Monster der gleichen Farbe spielen. Wer dabei den höchsten Gesamtwert erreicht, hat die schrecklichsten Monster und erhält dafür 3 Schreckens-Punkte. Außerdem hat jede der 3 Monster-Arten furchtbare Angst vor einer der anderen. Wer es schafft die Monster seines Sitznachbarn so zu erschrecken, bekommt unabhängig vom Wert einen Schreckens-Punkt extra.

Danach kommt Nahrungs- und Monster-Nachschub auf die Inseln und die nächste Runde beginnt. So baut man sich nach und nach ein größer werdendes Monster-Set zusammen. Wer am Ende die meisten Schreckens-Punkte hat gewinnt natürlich. Neben dem Bluffing-Element mit den drei Monster-Farben kommt mit steigender Kartenzahl auch mehr und mehr Taktik dazu. Spielt man alle seine Monster einer Farbe gleichzeitig um die 3 Punkte relativ sicher zu haben oder splittet man die Karten auf und hofft sogar auf zwei Mal 3 Punkte?

Man kann also ein spannendes Set-Collection-Spiel mit Bluffing-Elementen und einfachen Regeln erwarten, das schnell von der Hand gehen sollte. Insel der Monster wird natürlich vorallem Familien mit Kindern, aber sicher auch reinen Erwachsenenrunden, Spaß machen. Die Spielmechanik klingt für mich also auf jeden Fall interessant. Überzeugt hat mich aber vorallem die überragende Grafik.

Die niedlichen Monster von Kwanchai Moriya sind so knuffig, dass es mir schwer fällt zu glauben, dass überhaupt jemand mit ihnen Schreckens-Punkte einsammelt. Schon seit seinen tollen Grafiken für Katakomben verfolge ich jedes Spiel das Kwanchai Moriya illustriert. Ob Kodama, Dinosaur Island, Coaster Park, Twin Tin Bots oder Einstein: His amazing life and incomparable science – alle Spiele die er illustriert gefallen mir richtig gut. Mit Isle of Monsters soll nun endlich ein weiteres dieser Meisterwerke auf den deutschen Markt kommen.

Bitte unterstützt das Spiel bis zum 15. März in der Spieleschmiede. Damit dieses Projekt realisiert werden kann. Schon für 22€ Fördersumme bekommt man ein exemplar des Spiels. Bei der enthaltenen Menge an Material ein absolut fairer Preis!

Hier gehts zum Spieleschmiede-Projekt.

SPIEL 17: Tag 3+4

Die SPIEL 2017 in Essen ist vorbei. Vier Tage voller toller Begegnungen, tollen Mitspielern und tollen Spielen. Hier kommt nun mein Bericht zum Samstag und Sonntag, leider etwas später als geplant, da mich pünktlich nach Messeschluss die Grippe heimgeuscht hat.

Samstag

Der Samstag war vorallem eines: voll! So volle Hallen habe ich bei meinen bisherigen Messebesuchen jedenfalls bisher nicht erlebt. Vorallem zur Mittagszeit war es fast unmöglich irgendwo einen Platz an einem Spieletisch zu ergattern ohne lange Wartezeiten erdulden zu müssen. Dennoch habe ich es auch am Samstag geschafft einige tolle Spiele zu spielen. Weiterlesen

SPIEL 17: Tag 2

Zweiter Tag der SPIEL 2017. Der Freitag gilt ja im Allgemeinen als der Tag mit dem wenigsten Andrang, gefühlt war es aber voller als am Samstag im letzten Jahr. Selbst in den hinteren Hallen war es zum Teil schwer durchzukommen. Bin gespannt wie das morgen erst werden soll.

Mein Tag startete heute mit einer Partie Hellapagos von Gigamic. Ein semi-kooperatives Spiel mit dem relativ neuen Kniff, dass letztendlich jeder selber entscheidet ob er kooperativ spielt oder nicht. Weiterlesen

SPIEL 17: Tag 1

Mehr als ein Jahr lang haben tausende Brettspiel-Fans auf ihre (heilige) Messe gewartet. Heute ging die SPIEL 2017 endlich los. Schon vor dem offiziellen Einlass sammelten sich zahlreiche Spieler vor den Eingängen um möglichst als Erster beim persönlichen Top-Highlight zu sein. Mein erster Weg sollte eigentlich zum sehr raren Charterstone führen, da ich aber bereits vor der Messe gelesen hatte, dass es nur für Vorbesteller verfügbar ist, entschied ich mich stattdessen den direkten Weg in Halle 8 zu Pandasaurus anzutreten um mir dort mein Exemplar von Coaster Park zu sichern. Doch als ich dort ankam, kamen mir bereits die ersten langen Gesichter entgegen. Coaster Park war ebenfalls bereits ausverkauft, bzw. nur für Vorbesteller zur Abholung bereit. Und das sogar noch bevor das erste Demo-Exemplar ausgepöppelt war. Weiterlesen

3 Tage bis zur SPIEL 2017: Infopaket


Die Spielemesse SPIEL 2017 in Essen steht unmittelbar vor der Tür. Am Donnerstag ist es soweit und bis Sonntag werden wieder tausende von Brettspiel-Fans aus aller Welt ins Ruhrgebiet pilgern. Ich selbst bin die vollen vier Tage vor Ort und werde über Twitter versuchen möglichst viele Bilder der Neuheiten zu posten. Ich versuche auch an jedem Tag einen Messebericht zu schreiben. Am Donnerstag und Freitag bin ich recht guter Dinge, dass das klappt. Die für Samstag und Sonntag werde ich vermutlich nachreichen müssen.

Wer mich persönlich treffen will hat bei der fantastischen Veranstaltung Meet ’n Play am Donnerstag die Gelegenheit dazu. Am Donnerstag sind dort Weiterlesen

26 Tage bis zur SPIEL 2017: Top 50 – Teil III

Die Top 25 Spiele-Neuheiten für Essen gab es ja schon im 2. Teil. In Teil III geht es nun um die 10 besten Spiele die vermutlich nicht (pünktlich) in einer deutschen Version erscheinen werden. Bei nur 10 Spielen auf der Liste gibt es natürlich besonders viele Härtefälle. So haben es z.B. Island Hopper, Diesel Demolition Derby und Meeple Circus knapp nicht in die Top 10 geschafft. Folgende 10 Spiele haben es aber geschafft:

Weiterlesen

31 Tage bis zur SPIEL 2017: Top 50 – Teil II

Heute geht es weiter mit dem 2. Teil meiner Top 50 Neuheiten für Essen 2017, also mit den Plätzen 25 bis 1. Bei allen Spielen glaube ich, dass es eine deutschsprachige Version geben wird. In Teil III kommen dann noch die 10 besten englischsprachigen Spiele. Fehlt euch was? Hab ich was vergessen? Was sind eure Top-Spiele?

Weiterlesen

36 Tage bis zur SPIEL 2017: Top 50 – Teil I

Noch 36 Tage bis zur Spiel. Höchste Zeit euch meine Top 50 Neuheiten für die SPIEL 2017 vorzustellen. Das werde ich in 2 Teilen machen. Los geht’s mit Platz 50 bis 26. Ich habe versucht darauf zu achten, dass es von allen Spielen in meiner Liste eine deutsche oder internationale Version inkl. deutscher Sprache gibt. Im Anschluss wird es noch eine Top 10 der besten Spiele geben, bei denen ich nicht mit einer deutschen Version rechne. Natürlich gibt es noch viel mehr gute Spiele. Falls ihr etwas vermisst lasst es mich wissen, vielleicht hatte ich das Spiel noch garnicht auf meinem Radar.

Weiterlesen